Ratinger Neujahrslauf 2012

angerland neujahr2012

 

Angerland LT Lintorf erfolgreich beim Neujahrslauf

 

Zunächst einmal sein den Angerländern/innen Dank gesagt, die an der Strecke standen und uns Läuferinnen und Läufer unterstützten. Trotz Regen, Wind und Kälte wurden wir angefeuert und mit leckeren Kuchen und Süßigkeiten nach dem Lauf wieder aufgepäppelt. Das tat gut, das ist Teamgeist! Herzlichen Dank 

 Natürlich werden im „offiziellen Pressebericht“ besondere Highlights unter dem Aspekt dargestellt, das der Bericht als solches auch veröffentlicht wird.

Für unsere Homepage nachstehend noch einmal die Pressemitteilung sowie Ergänzungen im Anschluß:

„Der Neujahrslauf in Ratingen war verregnet und windig, ein Wetter um auf der Couch zu liegen. Nicht so für die Angerländer aus Lintorf. Mit zahlreichen Läuferinnen und Läufern waren Sie angetreten, von einer starken Angerländer Fangruppe begleitet, trotzten Sie dem Wetter. Der jüngste von Ihnen, Alexander Weiß, erzielte das beste Altersklassenergebnis, Platz 2 seiner AK 18 mit 45:08 war der Lohn eines couragierten Laufes. Bei den Damen war es wieder einmal Katharina Gall, die bei den Ehrungen ihr Treppchenplatz einnahm. Drittschnellste Ratingerin war ich tolles Ergebnis in 43:26. Gemeinsam mit ihren Mitstreiterinnen Nora Pfützenreuter und Evelyn Meinhard kam sie zudem in der offiziellen Mannschaftswertung auf Platz 2. Ein gelungenes Comeback nach einjähriger Verletzungspause feierte Uwe Möchel mit 43:29. Weiterhin erwähnenswert war die Premiere von Valérie Detlefsen, die erst im April in der Aufbaugruppe des Angerland LT Lintorf gestartet war und bei Ihrem ersten Wettkamp bereits nach 52:02 die Ziellinie überqueren konnte. Und selbstverständlich hatten sich auch einige Angerländer in den Dienst der guten Sache gestellt. Gemeinsam mit Lauffreunden anderer Laufclubs liefen Sie gerne unter der Führung von Sabine Weber für den Hospizverein Ratingen“

Insgesamt hatten sich 12 Angerländer/innen unter „Angerland“ angemeldet, Valérie wird dies beim nächsten Mal bestimmt auch tun mehrere Angerländer/innen hatten unter Hospizverein Ratingen bzw Krankenhaus gemeldet. Auch wenn es zunächst anders aussah, es war wieder eine starke Angerländer Truppe. Leider hat es zum traditionellen Mannschaftsbild nicht gereicht, der Regen und die zwei unterschiedlichen Startzeiten waren schuld.

Marcus Eichler

Angerland LT Lintorf

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: