Venloop

Venloop 2012

 
Ja, es ist schon ein paar Tage her, aber….
 Die Älteren unter uns erinnern sich noch. Samstags, Kaffeefahrten nach Venlo, natürlich mehr Kaffee gekauft als die Grenzer hätten wissen dürfen, lange Schlange am Schlagbaum, bange Minute.
 Und jetzt?
 Schlappe 60 km, das macht mancher Triathlet zum Frühstück und dann einen Halbmarathon, eben in Venlo, und dann wieder mit dem Rad zurück. Eben die ganz Ehrgeizigen…
 Und die normalen, so wie Du und ich???
 Für die hat Venlo mit seinem Venloop was ganz besonderes geschaffen, die Stimmung beim Lauf, einfach einzigartig, so erzählt Marisita Stärke. Kann das was Besonderes sein? Tagelang darüber gegrübelt. Auch Manfred Stärke und Klaus Golz waren begeistert. Drei Angerländer euphorisch. Die Zeiten? Welche Zeiten, wir haben was Tolles erlebt. War nicht länger = schöner? Natürlich war es ein Wettkampf, aber eben auch ein besonderer, Manfred kämpfte mit seinem Asthma… und gewann. Mittendrin statt nur dabei.
 Irgendwie ein Lauf für alle Angerländer, angefeuert wie sonst nie in Deutschland werden alle Teilnehmer.
 Und das Fazit:
Vielleicht bin ich nächstes Jahr auch mit dabei, mit Rad oder ohne….
 Ach ja und die Zeiten: Klaus Golz: 2:04:50; Marisita Stärke 2:18:02; Manfred Stärke 2:42:42
 
Marcus Eichler
Angerland LT Lintorf

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: