Familie Meier

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

„An dieser Stelle ausdrücklichen Dank an alle, die sich im (und für den) Hinkesforst um die Reproduktion der Rasse verdient gemacht haben! Naturgemäß fand die Würdigung auf dem romantischen aber sehr verwinkelten Kurs rund um das Schloss Dyck statt. Die Übergänge zum Trail-Running waren fließend. Ratingens jüngstes Lauftalent Emilia war leider durch eine Erkältung gehandicapt, lief aber dennoch ein bemerkenswertes Rennen. Unsere federleichte Sonata schwebte mit der von ihr gewohnten Anmut über die 5 Km Strecke. Wolfgang blieb einmal mehr unter der von Marcus Eichler (Gegenwartsphilosoph & Triathlet) konstituierten “magischen Grenze” von 45 Minuten“

Autor: Wortgenau zitiert von der Homepage/Blog Burkhard Dorobeck

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: