Gellershausen

20. Gellershäuser Abendlauf

Gellershausen liegt in der Nähe des Edersees, südwestlich von Kassel und dieser Ort hat etwas Besonderes ans sich. Einen Abendlauf, der ganz im Gegensatz zum hiesigen flachen Hinkesforst mit einer sehr profilierten Strecke, große Abwechslung bietet. So geht es z.B. bei der 10km Strecke erst einmal drei Kilometer flach geradeaus bevor es nach einer Rechtskurve plötzlich einen ersten Anstieg gibt. Danach gibt es auf dem winkligen Kurs unzählige weitere Anstiege die letztendlich auf die für Flachländer unglaubliche Höhe von 166m führen. Wenn nun dieser letzte Anstieg erklommen ist hat man auch schon Kilometer 7 erreicht, nach einem kurzen flachen Stück geht es dann auf einen für uns Rheinländer ebenfalls sehr unbekannt 2,5 km langen und recht steilen Weg zurück zum Ziel.Diese Streckenführung gab den 11 teilnehmenden Angerländer/innen viel Raum für Diskussionen um die Renntaktik.  Bis spät in die Nacht wurde der Rennverlauf analysiert und da dieser beschauliche Ort auch als sehr gastfreundlich bekannt ist, blieben auch die meisten Angerländer über Nacht in Gellershausen. Angeles und Michael Pohl hatten Räumlichkeiten im Dorf-& Sportgemeinschaftshaus gebucht und auch für den nächsten Tag einen gemeinsamen Ausflug perfekt geplant.Aber wie war denn nun eigentlich der Rennverlauf? Dirk Gropitz, VizeChef des Angerland LT Lintorf war schnellster Angerländer in 40:56 und zugleich Dritter seiner Altersklasse. Hinter ihm kamen ins Ziel: Marcus Eichler 51:38, Heike Pfützenreuter in 56:14 (Zweite Ihrer AK) Ulrike Kobek in 58:38, Martin Bartsch in 58:43, Angeles Pohl in 1:01:00, Marisita Stärke in 1:02:32 und Martina Hilgers in 1:08:01. Über die Kurzdistanz von 4.3km kamen isn Ziel Manfred Stärke in 27:28 (Zweiter seiner AK), Petra Golz in 30:41 und Klaus Golz in 30:42.

 

 Marcus Eichler

Angerland LT Lintorf

Advertisements

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: