Darum ist es am Rhein so schön …

Am 22. September nahmen 15 Läufer des Angerland Lauftreff Lintorf am 4. Viactiv Rhein City Run teil. Der Halbmarathon führte über eine wunderschöne Strecke von Düsseldorf nach Duisburg am Rhein entlang. Der Lauf startete in Düsseldorf an der Theodor-Heuss-Brücke um 9:30 Uhr bei Sonnenschein und noch angenehmen morgendlichen Temperaturen und endete in Duisburg-Huckingen bei hochsommerlichen 26 °C.

Das bunte Band der 2.500 Läufer schlängelte sich am Rhein entlang durch Golzheim, am Düsseldorfer Stadion vorbei, durch Kaiserswerth mit der Ruine der Kaiserpfalz, anschließend durch Wittlaer und dann nach Huckingen zum Alten Steinhof, einem mittelalterlichen Gut. Die Stimmung war ausgezeichnet und alle genossen das herrliche Wetter und die schöne Umgebung.

Trotz der hohen Temperaturen ragten aus einer guten Mannschaftsleistung als schnellste Angerländerin Andrea Adam mit einer sehr guten Zeit von 1:42 als 4. Ihrer Altersklasse und Dirk Grospitz mit 1:39 als schnellster Angerländer heraus. Er feierte ein Jubiläum mit seinem 50. Halbmarathon.

 

Tina Möller feierte eine Premiere und blieb sogar mit 1:57 unter der “magischen“ Grenze von 2:00 Stunden. Dabei wurde sie kräftig unterstützt von ihren beiden Pace-Makern Markus Busch und Christoph Müller (beide 1:57). Ihnen folgte Carsten Huysmann mit 1:58 in seinem 25. Halbmarathon.

Unterstützt und motiviert von ihrem Vater Uwe kam Melina Möchel bei ihrem 1. Halbmarathon nach 2:18 ins Ziel.

Weiterhin finishten Monika Kamp (2:09), Christoph Escher (2:12), Petra Schmitz (2:18), Frank Lang (2:22), Anja Hofrichter und John Scharer (2:27), Christel Dietle-Marx (2:35) und Andrea Lang (2:40).

                                                 

 

Norbert Schmitz

 

Werbeanzeigen

Premiere in Bocholt – Überraschung auf der Kö

Der erste Bocholter City Halbmarathon am 1. September war mit 1.500 Teilnehmern restlos ausgebucht. Der abwechslungsreiche Lauf war sehr gut organisiert. Musikgruppen und Zuschauer sorgten an vielen Stellen für reichlich Stimmung, was die meisten Starter noch weiter „beflügelte“.

In einer Zeit von 1:40:08 Std. kam Andrea Adam als Dritte ihrer Altersklasse aufs Siegertreppchen. Ihr folgte Frank Adam in einer Zeit von 2:05:58 Std.. Aufgrund plötzlich auftretender Achillessehnenbeschwerden wurde sein Lauf schwerer als erhofft. Beide waren sich einig, dass man diese Veranstaltung weiterempfehlen sollte.

 

Andrea Adam

Dirk Grospitz

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Beim diesjährigen Halbmarathon auf der Königsallee sorgte Christof Müller für eine faustdicke Überraschung. Bei optimalen Laufbedingungen erzielte er mit 1:41:35 Std. eine neue Bestzeit. Auch über 10 km war der Angerland Lauftreff mit zwei Läufern vertreten. Dirk Grospitz finishte in 44:03 Min. als Siebter seiner Altersklasse. Abschließend erreichte Andrea Adam (Drittplatzierte beim diesjährigen Ratingen Sparkassen Lauf-Cup!) als Zweite ihrer Altersklasse nach 45:05 Minuten das Ziel. Für alle drei war es eine gelungene Vorbereitung für den Rhein City Halbmarathon Ende September von Düsseldorf nach Duisburg.

Dirk Grospitz

Hitzeschlacht an der Ruhr

Mehr als 1200 Teilnehmer gingen beim 25. Ruhrauenlauf am 31. August 2019 an den Start. Zahlreiche Wettbewerbe von Bambini- und Schülerläufen, über den tollen 4-Bein-Lauf (mit Hund oder Babyjogger), den Reha-Lauf bis hin zum 5 und 10 km Jogging- und Walkinglauf standen zur Auswahl. Anlässlich des Jubiläums des Ruhrauenlaufes gab es zusätzlich eine 5 x 500 Meter Staffel sowie erstmalig eine Altersklassenwertung über die 5 km Strecke.

Aus diesem Anlass wollte Bettina Huysmann versuchen, einen Platz auf dem Treppchen zu erreichen und ging daher als Einzige Angerländerin über die 5 km an den Start. Die ersten beiden Kilometer liefen noch super; es gab genug schattenspendende Bäume und das zuvor in Wasser getauchte Laufshirt kühlte noch. Das sollte sich auf den nächsten Kilometern ändern, denn die Sonne knallte gnadenlos auf die Läufer, die jetzt auf einem freien Feldweg entlang der Ruhr unterwegs waren. Als Bettina Huysmann nach 28:01 min die Ziellinie überquerte bedeutete dies zwar keine Bestzeit, aber immerhin Platz 2 in der Altersklasse und somit den Sprung auf´s Podest. Der schöne Pokal entschädigte dann für die Strapazen.

 

 

 

Im anschließenden Hauptlauf gingen sieben Angerländer über die 10 km an den Start. Aufgrund der hochsommerlichen Temperatur von immer noch 32 Grad im Schatten war es auch hier kein Wetter für Bestzeiten. Alle wollten nur gesund ankommen und ließen es daher langsam angehen. Mehrere Wasserstände und aufmunterndes Klatschen entlang der Strecke machten das Ganze etwas erträglicher.

 

Carsten Huysmann blieb mit 58:25 min unter der Grenze von einer Stunde. Ihm folgten Christel Dietle-Marx (1:07:31), Sabine Löffelmann (1:07:32), Frank Lang (1:13:20), Anja Hoffrichter und John Scharer (beide 1:16:48) sowie Andrea Lang (1:16:49).

Als Belohnung für die Qual – und die war es wirklich – gab es anschließend Gutes vom Grill und ein kühles Bier. Ein buntes Rahmenprogramm mit Spielangeboten für die Kleinen sowie eine Band für die Großen rundeten die gelungene Veranstaltung ab. Wir sind nächstes Jahr garantiert wieder dabei!

                                                      

Bettina Huysmann

%d Bloggern gefällt das: