Kinners, wat war dat wieder schön!

Mit diesem Satz könnte man das vergangene Laufjahr des Angerland Lauftreff beschreiben. Aber nicht nur das, sondern auch den Essener Silvesterlauf an der Zeche Zollverein, am letzten Tag des Jahres 2019.

Vier Läufer des Angerland Lauftreffs wollten das Jahr noch einmal laufend ausklingen lassen.

Besonders erfolgreich war dabei Dirk Grospitz mit der Startnummer 1 (!), der in einer tollen Zeit von 0:42:45 h die 10km-Strecke absolvierte und damit 7. seiner Altersklasse wurde.

Die 3 Angerländer Damen Christel Dietle-Marx (1:04:37h), Andrea Lang (1:05:01h) und Petra Schmitz (1:02:52h) freuten sich über einen schönen Lauf bei recht kühlen Temperaturen mit vielen netten Mitstreitern mitten im Ruhrpott.

Da 3 Runden über das ehemalige Zechengelände zu laufen waren, bekamen die 330 Starter des Hauptlaufes gleich einen Einblick in die Industriekultur. Der sehr gut organisierte Lauf endete dann auch in einer alten Industriehalle, in der eine Rockband die Stimmung anheizte.

Nach der Siegerehrung wurde von zwei jungen Läufern das „Steigerlied“ angestimmt, bei dem alle Anwesenden stimmungsvoll mitsangen.

Fazit: Wat war dat wieder schön – klare Empfehlung für das nächste Silvester!

Petra Schmitz

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: