#DeinErsterMarathon

 

25 Gewinnerinnen und Gewinner trainieren für Berlin 2020

Und ich durfte eine hiervon sein.

Ab 15. Februar 2020 erhielt ich die tolle Nachricht, dass meine Bewerbung um einen Platz im Team „Dein erster Marathon“ erfolgreich war  und ich damit Teil dieses tollen Projektes geworden bin.

2020 war somit eine Erfolgsgeschichte für mich, ein Jahr mit neuen Herausforderungen und einem (fast) perfekten Abschluss.

Wir 25 Gewinnerinnen und Gewinner wurden von zwölf teilnehmenden Standorten der „bunert“-Laufshops persönlich betreut und trainiert. Adidas stattete zudem die Gruppe mit Laufschuhen und Laufbekleidung für Training und Wettkampf aus. Im März trafen sich alle zum ersten Mal bei Adidas in Bonn und starteten voller Vorfreude ins Training. Dann kam der Schock: Der Berlin-Marathon wurde wegen Corona abgesagt.

Der Traum vom ersten Marathon – geplatzt? Ein neues Ziel musste her. Adidas und Bunert veranstalteten im September 2020 unter Corona-Auflagen ein exklusives Marathon-Event für die Gewinner – um den ersten Marathon im Jahr der Veranstaltungsabsagen doch noch zu ermöglichen. Ein voller Erfolg: Eine Teilnehmerin lief nach einer Verletzungspause zum ersten Mal 30 Kilometer und die anderen Starterinnen und Starter finishten ihren ersten Marathon.

Und die Läuferin, mit den 30 km war ich.

Aber der Reihe nach:

Quasi mit der Zusage, Teil dieses Projektes zu sein, kam der Lockdown.
Somit galt es, die Vorbereitung und das Training unter “erschwerten“ Bedingungen durchzuführen.
Adidas stellte uns die Leistungsdiagnostik, die Bunert Ausdauerschule erstellte unsere Trainingspläne. Nun galt es jedoch für uns alleine zu trainieren.
Lauftreffs und Laufen mit den anderen Teilnehmern war leider nicht möglich.

Aber die Motivation war dennoch ungebremst. Über die verschiedensten Kanäle wie Strava, Facebook und Co. haben wir unsere Trainingsläufe hochgeladen und motivierten uns gegenseitig zum Training.

Ich freute mich sehr, dass Gladys Just, mich als Freundin und erfahrene Marathonläuferin während des gesamten Projektes begleitet hat.
Gladys und ihr Partner Björn berieten mich in allen Fragen zu den Trainingsplänen und Gladys begleitete mich von Woche zu Woche in den Tempotrainings. Am Marathon-Tag selber begleitete Sie mich auf dem Rad.

Dir, Gladys, an dieser Stelle einen herzlichen Dank für deine tolle Unterstützung in den letzten Wochen und Monaten.

Das Training verlief gut und es war schön zu sehen, wie sich nach und nach meine Leistung verbesserte. Einheiten wurden schneller gelaufen und die Distanzen wurden immer länger.
Trainingsläufe von bis zu drei Stunden spulte ich gerne und gut ab.
Die Bunert „Solo-Runs“ waren dann eine gute Gelegenheit das aktuelle Leistungsniveau zu testen und Trainingsreize anzupassen.

Und dann das… Auf meiner Geburtstagswanderung knickte ich um und riss mir die Bänder.

Sollte es das jetzt gewesen sein?

Ich entschied „Nein“. Mit guter physiotherapeutischer Unterstützung und viel Zuspruch kämpfte ich mich von Woche zu Woche zurück. Erst mit walken, dann wieder mit Laufen, sodass ich mit allen anderen Teilnehmern am 26. September 2020 an die Startlinie für unseren eigens für uns organisierten Marathon – am Baldeneysee – gehen konnte.

DNF („Did not finish“)

Diese drei Buchstaben – für Einige vielleicht eine Niederlage – für mich dennoch ein einzigartiges Erlebnis.
Wenn Frau in den letzten zehn Wochen von einem Marathon Training für 6 Wochen ausfällt – ist es eigentlich nicht verwunderlich.
Trotzdem wollte ich es mir bis zum Schluss offen halten, vielleicht doch noch die ganze Marathondistanz zu finishen.
Dies gelang mir nicht, ich bin aber wahnsinnig stolz darauf, den längsten Lauf meines Lebens absolviert zu haben.

Ich durfte 30 km auf der Marathonstrecke laufen und mit allen anderen Teilnehmern des Projektes #MeinErsterMarathon an einer tollen Veranstaltung teilnehmen.

Es war ein wahnsinnig schönes Event. Von der Pasta Party mit allen Teilnehmern am Abend, der gemeinsamen Übernachtung im Hotel in Essen, bis zum gemeinsamen Gang an die Startlinie.

Das Team rund um Bunert und Adidas hat alles gemacht, um dieses Event für uns zu einem unvergesslichen Erlebnis werden zu lassen.

Ich darf auch verraten, dass Adidas noch eine kleine Überraschung für uns hatte… Wir alle können 2021 am Marathon in Berlin teilnehmen.

Und darauf freue ich mich sehr …!

Und natürlich gab es tatkräftiges Anfeuern auch von den Angerländern. Vielen Dank für Eure guten Wünsche, Daumendrücker und Glückwünsche, die mich auf den vielen Wegen, persönlich, per WhatsApp, auf Facebook, Instagram und auch persönlich erreicht haben.

Es ist schön zu wissen, dass der Lauftreff auch bei solchen Projekten hinter einem steht und unterstützt!

 

Eure Martina

 

Weitere Infos:

https://www.bunert.de/dein-erster-marathon

Videos zum Projekt unter:

https://www.facebook.com/hakan.demirkiran.10/videos/10217317053306182

https://www.youtube.com/watch?v=bSD7xz9vQps&fbclid=IwAR35PIWbIE3_gqDPtNCVTHmi0JQb2mE7yjUZH9hw_QZICdaUrVNVDBH3VMc

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: