Glücksgriff Aufbaugruppe Angerland-Lauftreff

Eine Teilnehmerin der Aufbaugruppe Laufen 2017 berichtet…

 

Als ich Anfang des Jahres auf der Suche nach einem Lauftreff für Laufneulinge und Wiedereinsteiger war, bekam ich den Eindruck, dass man eigentlich schon passionierter Läufer sein muss, um sich einer dieser Gruppen anschließen zu können. Als Alternative fand ich lediglich zeitbegrenzte Laufkurse professioneller Anbieter.

 

Auffallende Ausnahme war da der Angerland-Lauftreff, bei dem lt. Homepage auch „Neu-Zugänge“ willkommen sind. Interessant fand ich vor allem die seit mehreren Jahren durchgeführte Aufbaugruppe, die, wie alle anderen Gruppen auch, montags, mittwochs und freitags stattfindet. So findet man auf jeden Fall wenigstens einmal in der Woche einen passenden Termin.
Alles kostenlos und ehrenamtlich betreut!

 

Am 22. April 2017 sollte die nächste Aufbaugruppe starten, eingebaut in das RunUp und eine kleine Feier. Sich das mal anzugucken, konnte ja nicht schaden. Also rein in die Laufschuhe und nichts wie hin. Wir Lauffrischlinge wurden gesammelt und begrüßt und dann ging es los.

 

RunUp 2017 – mit Start der Aufbaugruppe Laufen

Begonnen wurde mit 2 Minuten langsamem Laufen abwechselnd mit 4minütigen Gehpausen. Das scheint dem ein oder anderen nicht wert zu sein, in die Laufklamotten zu steigen. Jedoch können nur so absolute Neueinsteiger mit null Kondition dort abgeholt werden, wo sie sich körperlich befinden.
Nur so können sie sich in einen Lauftreff trauen. Nur so bleiben sie dabei und werden zu DauerLäufern, weil sie sich nicht überfordert fühlen und am Ende des Laufes zufrieden mit sich sind und Spaß!!!! gehabt haben.
Und immerhin: Am Ende der ersten Stunde ist man ja schließlich 20 Min gelaufen (vielleicht zum ersten Mal in seinem Leben …)!

 

Betreut wurden wir von erfahrenen ambitionierten Läufern, die auch ehemalige oder aktive Marathonläufer sind, und sich „geopfert“ haben, um ihre Leidenschaft fürs Laufen an uns weiter zu geben. Dafür haben sie an mindestens einem Lauftreff-Tag auf ihr normales Pensum verzichtet und sich mit uns Greenhorns abgegeben, uns mit Rat und Tat zur Seite gestanden und uns bei Bedarf zum Weitermachen motiviert. Das gibt es leider viel zu selten! Ich finde, sie haben das toll gemacht! Großer Dank insbesondere an Anja, Bettina und Marcus, aber auch an alle anderen, die sich für uns die Zeit genommen haben.

 

Der Aufbau der Gruppe erfolgte stetig. Nach Absprache mit den Läufern wurde das Verhältnis von Lauf – und Gehzeiten kontinuierlich gesteigert. In der 2. Woche wurden schon 3 Min gelaufen bei Gehpausen von 2 Min (macht schon 30 Min Gesamtlaufzeit). Und so schritt die Entwicklung der Aufbaugruppe rasch voran, so dass auch Wiedereinsteiger, die sich am Anfang mehr zugetraut hätten, sich hier wohlfühlen konnten. Und wer sich vor Ende der Aufbaugruppe heraus bereits fit
genug fühlte, konnte sich nahtlos einer der anderen Gruppen anschließen.

 

Läuferinnen aus der Aufgbaugruppe: Birgit (li.), Doro (2. v.li.) und Andrea (unten li.) mit Läufern der 8 km Gruppe unterwegs…

Bereits Ende August erfolgte dann die Auflösung der Aufbaugruppe und Integration in die normalen Laufgruppen – je nach Können zunächst in die 2mal halbe Stunde-Gruppe.

 

Ich weise nochmal mit großer Begeisterung darauf hin: Angefangen haben wir mit einer Laufzeit von 2 Min-Einheiten und vielen Gehpausen und haben uns innerhalb von nur 4 Monaten entwickelt zu richtigen Läufern 🙂, die eine Stunde mit nur einer kurzen Gehpause durchhalten können . Ich finde, wir können stolz auf uns sein.

 

Ich bin am Ende der Aufbaugruppe jedenfalls rundum zufrieden:
– Ich kann nun 2mal eine halbe Stunde mit kurzer Gehpause laufen
(das ist ja schon so gut wie 1 Stunde am Stück 🙂),
– ich habe nette Leute kennen gelernt und interessante Gespräche geführt,
– ich habe meinen inneren Schweinehund besiegt
– und nicht zuletzt habe ich meiner Gesundheit einen großen Gefallen getan!

 

Ich werde auf jeden Fall dabei bleiben!

 

Andrea R.

Advertisements

Laufen im Pott

In der vergangenen Woche standen im Ruhrgebiet wieder Läufe mit Angerländer Beteiligung an.

Am Tag der Deutschen Einheit fand in Dortmund rund um den Phoenixsee der 6. Sparkassen-Phoenix-Halbmarathon statt, dessen Ergebnis neben den Halbmarathons in Duisburg (11.06.2017) und Bochum (03.09.2017) mit in die „Dextro Energy Revier Cup“ Wertung einfließt.

Als Angerländer Starter war unter den gut 2500 Teilnehmern in Dortmund Carsten Huysmann an den Start gegangen. Er erzielte auf der anspruchsvollen Strecke mit seiner Zeit von 1:57:51 den 740. Platz (127. der AK). In der Cup-Wertung belegte er in einer Gesamtzeit von 6:14:01 den 52. Platz (10. der AK).

 

Am 08.10.2017 ging es dann für Andrea Adam in Essen beim 55. innogy Marathon auf die 42,2 km lange Strecke  2 x um den Baldeneysee. Bei teilweise regnerischen Bedingungen konnte Sie in ihrem 4. Marathon eine neue persönliche Bestzeit erzielen und finishte in einer tollen Zeit von 3:35:53. Mit diesem Ergebnis kam Sie als 16. Frau (6. in der AK) ins Ziel.

 

Andrea Adam & Carsten Huysmann

Laufen beim Angerland Lauftreff oder warum soll ich eigentlich im Winter laufen?

Auch gestern waren die Walking- und Laufgruppen des Angerland Lauftreffs Lintorf wieder aktiv. Mit 13 Aktiven war z.B. die 10km-Gruppe gut besucht, obwohl der Herbst langsam einkehrt. Die Tage werden merklich kürzer und es wird langsam frisch am Abend.

IMG-20171006-WA0007

Wir vom Angerland Lauftreff walken und laufen das ganze Jahr, auch im Winter bei Dunkelheit und Kälte.
Was ist der Vorteil beim Trainieren in der Gruppe und warum soll ich mich eigentlich im Winter draußen aktiv bewegen?

Training in der Gruppe macht nicht nur mehr Spaß, sondern motiviert Dich auch in der dunklen Jahreszeit rauszugehen.
In der Gruppe ist es bei Dunkelheit sicherer.
Durch die Bewegung wird Serotonin ausgeschüttet, das macht gute Laune.
Bei den Leckereien an Weihnachten brauchst Du kein schlechtes Gewissen zu haben.
Deine Abwehrkräfte gegen Erkältungen werden gesteigert.
Die Grundlage für die Frühjahrform wird im Winter geschaffen.

IMG-20171006-WA0005

Alle Walker und Läufer – ob Anfänger oder Fortgeschrittene – sind herzlich eingeladen beim Angerland Lauftreff mitzutrainieren. Für jeden findet sich die richtige Gruppe. Die Teilnahme ist jederzeit ohne Anmeldung möglich.
Treffpunkt ist der Waldspielplatz Hinkesforst am Ende der Tiefenbroicher Str. in Lintorf.
Montags, mittwochs und freitags (bis 13.10.17) um 18:15h

Interessierte können sich aber auch bei unserem Herbstfest am 21.10.17 informieren und uns kennenlernen. Ab dann laufen wir statt freitags am Samstagnachmittag um 15:00h.

Bis bald beim Angerland Lauftreff Lintorf!

 

🚶‍♂️🚶‍♀️🏃‍♂️🏃‍♀️😀

Herbstfest 2017 – Zeitumstellung

Angerland Lauftreff erfolgreich bei Wettkämpfen

Sechs Läuferinnen und Läufer waren beim 23. RWW-Ruhrauenlauf am 26. August trotz der heißen Temperaturen in Mülheim über die 10km Strecke am Start.

Über eine neue persönliche Bestzeit freuten sich Frank Adam (0:47:09) und Martin Kurscheid (0:48:14). Dahinter liefen Martin Brandenburg (0:48:47), Andre Wiechers (0:51:43) und Christel Dietle-Marx (1:08:38) ins Ziel.

Aktuell in Topform zeigt sich Andrea Adam. Sie erreichte mit ihrer Zeit von 0:46:42 in Mülheim den ersten Platz in der Altersklasse und den fünften Gesamtplatz bei der Damenwertung.

Eine Woche zuvor kam sie auf der sehr anspruchsvollen Strecke des Sengbach Talsperrenlaufs bei der Halbmarathondistanz als dritte Frau ins Ziel und gewann mit einer Zeit von 1:47:53 ihre Altersklasse.

Diese Ergebnisse lassen auf eine erfolgreiche Herbstsaison hoffen.

Von li. nach re.: Andre Wiechers, Martin Kurscheid, Martin Brandenburg, Andrea und Frank Adam

 

Andre Wichers

Abendlauf in Gellershausen am 17. Juni 2017

Gellershausen liegt in Nordhessen in Nähe des Edersees. Bereits 2012 hatte sich eine Gruppe von Läufern des Angerland Lauftreffs aufgemacht, um anläßlich des 20. Jubiläums des dort stattfindenden Abendlaufes die eigene Leistungsfähigkeit auf einer Mittelgebirgsstrecke zu testen. So war es Ehrensache, auch zum 25. Jubiläum am 17. Juni 2017 mit 10 Personen erneut die Reise anzutreten. Dabei war nach den Erfahrungen der vorherigen Teilnahme klar, dass Bestplatzierungen durch ein Training im flachen Hinkesforst nicht zu erzielen sind, sondern der Spaßfaktor klar im Vordergrund steht.

Dennoch schlugen sich sechs Angerländerinnen redlich auf der 4,5 km Strecke entlang des Wesebachs und erreichten respektable Zeiten. Die Teilnehmerinnen waren: Martina Grospitz, Martina Hilgers, Bettina Möller, Geli Pohl, Christine Wagener und Henni Weigel.

Drei Angerländer Herren bestritten die 10-km-Runde einschließlich 166 m Anstieg auf den Angstberg. Dirk Grospitz erzielte eine Zeit von 42:44 Minuten,

Frank Adam folgte mit 48:14 Minuten und Michael Pohl erreichte das Ziel am Sportplatz in Gellershausen zufrieden nach 50:23 Minuten.

Jeder Teilnehmer wurde persönlich aufgerufen, beglückwünscht, mit einer Urkunde geehrt und erhielt als Erinnerung ein Glas mit Aufdruck. Hervorzuheben ist die perfekte Organisation des Laufes und die herzliche Gastfreundschaft des TSV Gellershausen!

Der sportliche Teil wurde abgerundet durch fröhliches Feiern und eine gemeinsame Übernachtung sowie eine Wanderung im Weltnaturerbe Edersee am Folgetag.

Nähere Informationen zu den Trainingszeiten des Angerland Lauftreffs Lintorf auf der Homepage unter https://www.angerland-lauftreff.de und auf der Facebook-Seite www.facebook.com/AngerlandLauftreff.

Geli Pohl

Angerland Lauftreff Lintorf im heißen Duisburg erfolgreich!

Bei sommerlichen Temperaturen gingen beim 34. Rhein-Ruhr-Marathon 24 Läuferinnen und Läufer vom Angerland Lauftreff Lintorf an den Start.

Für die 23 Angerländer, die den Halbmarathon absolvierten, war dies der Abschluss des Projektes „In 100 Tagen zum Halbmarathon!“ Alle Teilnehmer kamen erschöpft, aber zufrieden und glücklich ins Ziel in der MSV Arena. Für viele war es der erste Halbmarathon oder
sogar das Wettkampfdebüt. Hier hatte Carsten Huysmann mit seinem Angerland-Team eine tolle Vorbereitungsarbeit geleistet.

Schnellster Angerländer war Mohamad Badli, der bei seinem ersten Halbmarathon eine sehr gute Zeit von 01:33:14 lief. Damit erreichte er den zehnten Platz in der Altersklasse und den 72. Platz von 1.339 gestarteten Männern.

Debütantin Theresa Pfennig erreichte mit 01:51:15 sogar den zweiten Platz in der Altersklasse und den 64. Platz im Frauenwettbewerb.

Die drei besten Einzelplatzierungen wurden für die Teamwertung herangezogen. Hier erreichten die beiden Angerland-Teams einen achten Platz bei den Frauen und einen 18.Platz bei den Herren.

Über die Marathondistanz hatte Andrea Adam mit der dann schon hochsommerlichen Hitze zu kämpfen. Sie konnte aber ihre sehr gute Leistung von vor sechs Wochen in Düsseldorf mit einer Zeit von 03:41:40 bestätigen. Sie erreichte damit den zweiten Podiumsplatz ihrer Altersklasse und einen hervorragenden 14. Platz im Gesamtklassement der Frauen. Begeistert waren alle von der Unterstützung durch die Duisburger Bürger. Diese sorgten mit Gartenduschen und Schwämmen für eine willkommende Abkühlung der Läufer.

Weitere Infos zu  den Trainingszeiten auf www.angerland-lauftreff.de.

Alle Ergebnisse der Angerländer findet Ihr hier und über diesen Link kommt Ihr zur internen Bildergalerie.

 

Andre Wiechers

%d Bloggern gefällt das: